Hintergrundbild
FC Stoppenberg auf Facebook

Besuchen Sie uns auch auf:

Montag, 24.04.17 TUS Holsterhausen - AH 4:5 (3:2) n.V.

Am ungewohnten Montagabend trafen wir uns an der Pelmannstrasse zur 3. Runde im AH-Stadtpokal.

Das Spiel wurde verlegt um am Samstag ausgiebig den runden Geburtstag unseres Präsidenten Thomas Spitz zu feiern. Hier wird es ein Spiel Thomas Spitz Jahrhundertteam gegen den Rest der AH(da das Jahrhundertteam größtenteils aus den Alt-Herren bestehen) geben.

Für das Verlegen des Spiels möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich beim TUS Holsterhausen bedanken, die das ohne Probleme ermöglicht haben. Zu dem vorangegangenen Pokalspiel mussten wir auf Günter Schlösser, Jörg Brenke, Dieter Scharein und Heinz Pietrowsky Krankheits- bzw Arbeitsbedingt verzichten. Dafür rückten Daniel Turek und Sascha Diekfelder direkt in die erste 11 und Toto Kanders, Holger Laux und Manuel Tschirner waren mit Marco Lindner unsere Ergänzungsspieler.

Von zahlreichen Stoppenbergern lautstark unterstützt, startete unsere Alte Herren wie die Feuerwehr. Günter 2 versuchte es gleich zweimal, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Auch Sascha fackelte nicht Lange und machte direkt den Materialtest der Holsterhausener Latte, die diese mit Bravour überstand. Dann der Schocker in der neunten Minute. Kurz geschlafen. Ball wird in die Mitte geflankt und ein Holsterhausener durfte den Ball aus kurzer Distanz einnicken. 1:0 für den Gastgeber. Aber jetzt nahm das Spiel erst richtig Fahrt auf. Günter 2 dringt in den 16 er ein. Wird gefoult. Elfmeter Stoppenberg. Rudi verwandelt sicher in die linke Ecke. 1:1. Keine 5 Minuten später Markus wird am 16 er gefoult. Rudi schnappt sich den Ball. Freistoß relativ zentral ausgeführt. Von der Latte springt der Ball dem Torwart an den Hinterkopf und von da aus ab ins Tor. 1:2 Stoppenberg. Es ging weiter hin und her aber ohne nennenswerte Torchancen. Bis wirklich eine absolute Traumkombination für Verwirrung in der Stoppenberger Hintermannschaft sorgte und ein Holsterhausener Mutterseelenallein nur noch einschieben brauchte. Von dem Ausgleich noch leicht geschockt, wird ein Traumpass vom Holsterhausener 10er dankend vom Stürmer angenommen und er verlädt unseren Schnapper, der bis dahin nur den Ball aus dem Netz holen durfte. 3:2 für Holsterhausen. Hinten stellten wir nun um. Heiko machte nun den Abräumer. Davor spielten nun Tim und Kai. Hinten standen wir nun sicherer. Nach vorne ging es immer noch gefällig. So dass Günter 2 und Jupp sich durchtanken konnten, aber leider den Abschluss vergessen haben. Zwei scheiterte noch kurz vor der Halbzeit am Holsterhausener Torwart.

Die zahlreichen Zuschauer wurden alleine für das kommen mit dieser hochklassigen ersten Halbzeit belohnt. Mit dem Gefühl das heute was geht machten wir uns ans Werk. Rudi, Markus, und Günter 2 machten vorne Meter ohne Ende. Dirk, Sascha und unser Oldtimer Silvester, der heute mit einigen Kabinettstückchen auf sich aufmerksam machte, stellten die Räume zu, so dass wir immer mehr Oberwasser bekamen. So lief Capitano Markus auf das Tor zu und konnte nur noch mit Foul vom Ball getrennt werden. Erneut Elfmeter. Rudi verwandelt sicher unten rechts. 3:3.

Nun lief alles rund. Eine Ecke nach der anderen für Stoppenberg und wir schnürten den Gegner ein. Leider vergessen wir das Tor zu machen bzw. wollten wir wohl zu viel. So landete ein Befreiungsschlag beim 10er. Er konnte ohne Bedrängnis Richtung unser Tor laufen und schob gekonnt unten rechts an Wesi vorbei ein. Wirklich sehenswertes Tor zum 4:3 für Holsterhausen. Aber Fußball spielen können wir auch. Nach einer Ballstaffete landet der Ball bei Günter 2 und er flankt mustergültig auf den Capitano, der den Ball mit seinem ganzen Körper über die Linie drückt. 4:4. Was für ein Spiel.

Dirk und Sascha mussten entkräftet vom Platz. Holger und Toto kamen für diese und fügten sich nahtlos ein. Toto mit seiner Zweikampfstärke eroberte den ein und anderen Ball. Holger machte die rechte Seite dicht. Kurz vor Schluss hätte es dann noch den dritten Elfmeter geben müssen. Aber der Schiedsrichter entschied, dass das Foul an Markus vor dem 16 er war und der Freistoß von Rudi ging knapp unter dem raunen der Zuschauer am Tor vorbei. Wesi durfte dann doch mal zeigen, dass er auch einen Ball halten kann und so ging es in die Verlängerung.

Die 80 Minuten hatten bereits Kraft gelassen, so dass es die ersten Ermüdungserscheinungen gab. So gab es hier und da einen Krampf und das Spiel wurde unterbrochen. Kurz nach dem ein Holsterhausener Spieler nach Krampf noch außen behandelt wurde, gab es eine sehenswerte Kombination und Rudi flankte auf Günter 2. Dieser netzte die Kugel gekonnt ein. 4:5 für Stoppenberg.

Der Jubel der mitgereisten Stoppenberger Fans konnte man bis an unseren wundervollen Hallo hören. Aber sollte das Tor jetzt ausreichen. Wir gaben alles. Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft und in der zweiten Halbzeit der Verlängerung gab es noch die eine oder andere Konter Chance für uns. Aber wir trafen leider das Tor zum erlösenden 2 Tore Vorsprung nicht. Wir versuchten die Zeit mit langen Bällen ins Nirgendwo oder mit Dribblings zur Eckfahne herunterzuspielen. Jeder gewonnene bzw Weggeschlagene Ball wurde von unserem Anhang gefeiert. Holsterhausen schlug immer wieder lange Bälle auf die großen Stürmer. Doch wir verteidigten wie die Weltmeister bis der erlösende Schlusspfiff kam.

Eine Runde weiter Jungs !!!

Es wurde Lautstark der Sieg mit unserem Anhang gefeiert und das ein oder andere leckere Stauder durfte dann auch um kurz vor 10 von der Mannschaft geleert werden. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den vielen Stoppenbergern die den Weg nach Holsterhausen gefunden haben. Das war großartig.

Tore: 1:0 (9.Min), 1:1 Patrick Rudnik (12.Min) Elfmeter,1:2 Patrick Rudnik (17.Min), 2:2 (25.Min), 3:2 (29.Min), 3:3 Patrik Rudnik (53.Min) Elfmeter, 4:3 (65.Min), 4:4 Markus Uhrhan (68.Min), 4:5 Günter Kornblum (88.Min)

Aufstellung: Sascha Wesarg, Silvester Hammerschmidt, Kai Homuth, Tim Müller, Heiko Kohn, Markus Uhrhan, Dirk Uhrhan, Patrick Rudnick, Daniel Turek, Sascha Diekfelder, Günter Kornblum

Ergänzungsspieler: Marco Lindner, Toto Kanders, Holger Laux, Manuel Tschirner


Samstag, 18.03.2017 AH - Winfried Huttrop 3:2

Da wir die 1. Runde im Altherren Stadtpokal übersprungen haben konnten wir direkt in der 2. Runde antreten. Am Hallo wartete die große unbekannte Winfried Huttrop auf uns. Es konnte sich keiner dran erinnern überhaupt schon mal gegen Winfried Huttrop gespielt zu haben. Auch diverse Internet Recherchen ergaben nichts brauchbares.

Zumindest auf unserer Seite gingen wir optimistisch ans Werk. Die Generalprobe wurde letzten Samstag siegreich mit einem 19 Mann Kader bestritten und mit 4:2 gegen TUS Rotthausen gewonnen. Zur unserer Verwunderung standen dann tatsächlich aber nur 14 einsatzbereite Recken bei unserem 1. Pflichtspieleinsatz zur Verfügung.

Die Spiel startete recht zerfahren und es gab ein ziemliches Fehlpassfestival in den ersten 20 Minuten. Ob es an dem Sinnflutartigen Regengüssen oder an der noch nicht Eingespieltheit beider Teams lag sei mal dahin gestellt. Torchancen gab es auf beiden Seiten erst mal nicht. Auf unserer Seite wurden hereingaben von außen knapp von Markus und Günter 2 verpasst. Bei Eckbällen verpassten Tim und Kai recht knapp den Ball und das Tor. Huttrop hatte einen Weitschuss und kurz vor der Pause einen Kopfball aus 7m die beide Wesi entschärfen konnte.

 

Kurz nach der Halbzeit waren wir noch beim Pausentee und Huttrop konterte uns aus. Der Spieler lief alleine auf Wesi zu. Den Schuss konnte er noch abwehren, aber der Abpraller landete genau auf dem Kopf eines Stürmers und Heiko konnte den Ball nicht mehr von der Linie klären. Nun machten wir auch mehr und der Druck wurde belohnt durch einen Freistoß am 16er. Der Fussballgott trat höchstpersönlich an und donnerte Ihn ins obere Eck. Der Torwart hatte falsch spekuliert und so war das Spiel wieder ausgeglichen. Nun ging es rauf und runter und leider zum Leidtragen der zahlreichen Stoppenberger Zuschauer ging Kai ein wenig übermotiviert im 16er in den Zweikampf. Der Stürmer nahm es dankend an und es gab Elfmeter. Wesi wurde verladen 1:2 für Huttrop.

Kai nahm das jetzt aber als Motivationsspritze und wahr jetzt überall auf dem Platz zu finden. So kam es auch wie es kommen musste. Nach einem Schuss konnte der Torwart von Huttrop den Ball auch nur abwehren und unser Capitano Markus war zur Stelle und staubte zum 2:2 ab. Bei einer Aktion hatten wir dann auch noch mal Glück, als der Schuss mit der Picke gegen die Latte ging. Kurz vor Schluss dann die Entscheidung. Günter 2 drang in den 16 er ein und wurde Elfmeterreif gefoult. Günter 1 Fußballgott ließ sich nicht zweimal bitten und netzte den fälligen Elfmeter sicher ein. So blieb es auch bis zum Ende und die Alten Herren sind eine Runde weiter.

Tore: 0:1 (50.Min), 1:1 Günter Schlösser (58.Min),1:2 (FE 63.Min), 2:2 Markus Uhrhan (70Min), 3:2 Günter Schlösser (FE 77. Min)

Aufstellung: Sascha Wesarg, Silvester Hammerschmidt, Kai Homuth, Tim Müller, Heiko Kohn, Markus Uhrhan, Dirk Uhrhan, Patrick Rudnick, Jörg Brenke, Günter Schlösser, Günter Kornblum

 

Ergänzungsspieler: Marco Lindner, Heinz Pietrowsky, Dieter Scharein

 

S.Wesarg